Fast alle Arbeitnehmer in Deutschland sind im Urlaub erreichbar

Jeder weiß es, aber niemand hält sich daran: Nach einer neuen Studie der Bitkom ist jeder 7. Berufstätige im Urlaub erreichbar:

150722_UrlaubMit fatalen Konsequenzen. Denn wenn Beschäftigten in den Ferien auf dienstliche Anrufe, Kurznachrichten oder E-Mails reagieren, dann senkt sich oft der Level an Stress-Hormonen nicht, wird sogar vielleicht noch mehr Stress produziert. Deshalb ist es wichtig zu wissen, was man im Urlaub gegen Stress unternehmen kann:

  • Richtig wirkt ein Urlaub nur dann, wenn er drei Wochen dauert – und wenn davor und danach auch immer wieder eine 2-3 tätgige Auszeit, zum Beispiel ein verlängertes Wochenende genommen wird
  • Vor dem Urlaub ist nach dem Urlaub: Erledigen Sie Aufgaben davor – und nicht danach.
  • Klare Vertretungsregelung am Arbeitsplatz hinterlassen.
  • Emails sollten automatisch mit dem Hinweis beantwortet werden, dass der Empfänger diese NICHT liest und dass bei wichtigen Nachrichten der Stellvertreter direkt kontaktiert werden soll
  • Man kann nicht auf „Knopfdruck“ erholen. Aber: Sich seine Erholung planen! Und da hat jeder Mensch einen anderen Schwerpunkt. Entscheiden Sie davor, was Ihnen im Urlaub gefällt – und handeln Sie entsprechend:
    • In Gedanken von der Arbeit abschalten, zum Beispiel durch ein Hobby
    • Entpannen, zum Beispiel durch sonnen und schlafen
    • Erleben von Herausforderungen, zum Beispiel durch Aktiv-Urlaub
    • Selbstbestimmung in der Freizeit, zum Beispiel durch das Realisieren von Projekten

Wir wünschen allen Lesern unseres Blogs jetzt einen schönen Urlaub, keinen Stress und vor allem….kommen Sie gesund zurück!

Ihr
Jürgen Loga