Unser Namenswechsel

Lieber Leser,
am 17. Juni 2011 starteten wir die erste bundesweite Ausbildung von Coaches und Therapeuten zum „Burnout-Lotsen®“. Volker Kleinert aus Mittelhessen war unser erster Schüler, Marc Bergweiler aus Sonnenbühl unser erster Helpcenter-Leiter, beide sind übrigens noch heute in unserem Netzwerk sehr aktiv.

Jetzt, 3 Jahre und 6 Monate später, haben wir den 832. Menschen bei uns in den Ausbildungen begrüßen dürfen, haben 1709 mal ein Zeugnis ausgestellt, haben 13 Standorte eröffnet.

Entstanden ist eines der größten Netze an unabhängigen Präventions-Experten, den „Burnout-Lotsen®“, die mit einem einheitlichen Gutachten – psychologisch validiert von der SRH Universität Heidelberg – ganzheitlich arbeiten. Die Kurse anbieten, welche von 90% aller Krankenkassen bezahlt werden. 16 Bücher – vom „Jakobsweg“ über „Stress mit dem Rücken“, dem Zusammenhang von „Stress und Krebs“ bis zur richtigen „Ernährung“ sind geschrieben worden. Kliniken arbeiten mit den Lotsen zusammen, Krankenkassen bieten die Kurse an. Behörden wie die Polizei, Arbeitsagenturen und Ministerien beauftragen Lotsen mit Maßnahmen…und und und. In der Grundausbildung, den „Burnout-Sensoren®“ lernen spätere potentielle Lotsen allgemeine Strukturen und Abläufe kennen, in der Zusatzausbildung arbeiten die „Burnout-Auditoren®“ mit Betriebsärzten, Geschäftsführungen und der Gewerbeaufsicht zusammen. Die Ausbildung in unserem Netzwerk war für viele, die dabei geblieben sind, ein Erfolgsmodell ohne Beispiel.

Dennoch werden wir den Namen „Burnout-___®“ ab dem 15.01.15 nicht mehr verwenden.

Denn der Begriff „Burnout“ hat sich gewandelt. War er bis vor 2014 ein diagnostizierter Krankheitsbegriff, so wurde daraus mittlerweile ein Lebensgefühl. Seit längerem bekommen wir von vielen Menschen und Organisationen die Bitte, uns nicht mehr auf das Burnout alleine zu konzentrieren, sondern insgesamt zu helfen. Denn Burnout ist für Menschen ja immer die Folge falscher Prioritäten, die Folge einer falschen Balance.

Nichts ist so mächtig wie eine Idee,
deren Zeit gekommen ist.

Daher werden aus den Burnout-Helpcentern nun Balance-Helpcenter, aus Burnout-Lotsen jetzt Balance-Lotsen und aus den Burnout-Sensoren bzw. den Burnout-Auditoren dementsprechend auch Balance-Sensoren und Balance-Auditoren.

Die Angebote bleiben gleich. Die Ergebnisse sicher auch. Doch obwohl sehr viele Materialien überarbeitet worden sind, kann es vorkommen, dass SIe ab und zu noch Flyer, Banner oder Bücher bei uns finden, die versehentlich noch nicht umgestellt worden sind. Wir bitten das zu entschuldigen – und freuen uns über jeden Hinweis, der uns bei dieser großen Umstellung behilflich ist.

Letztendlich steht aber gilt….im Mittelpunkt der Mensch. Früher, heute und auch morgen. Wir bedanken uns für die bisherige tolle Unterstützung, für das Vertrauen und die Sympathie, die Sie uns und unseren Experten bislang entgegen gebracht haben.

BuchbildDürfen wir Ihnen auch zukünftig mit dem
gesamten Netzwerk zur Verfügung stehen?

Ihre Petra Seiter, Geschäftsführerin
Ihr Jürgen Loga, Institutsleiter